Ferienprogramm 2021


15 Waldspieler gesucht

Am 23. Juli lud Familie Hinterramskogler zu einem weiteren Ferienprogramm bei ihnen auf dem Hof ein. 

Diesmal wurden Waldspieler gesucht - und auch genügend gefunden. 15 Kinder fanden den Weg ins Erschtlthal!

Nach einer kurzen Wanderung wurde das erste Spiel gespielt, ein Teil der Kinder musste blind verschiedene Gegenstände aus dem Wald erkennen....dies war für die geübten Kinder nicht allzu schwierig.

Die nächste Herausforderung war 15 verschiedene Blätter entlang des Weges zu sammeln. Weiters mussten auch unterschiedliche Tiere in Becherlupen gefangen werden. Diese wurden natürlich nach dem genauen Beobachten wieder alle in die Freiheit entlassen.

Bei unserem Speerwurf im Wald siegte Monika souverän.

Nach der anschließenden Obstjause ging es mit einer Wasserspritzpartie weiter.

Zum Abschluss unseres Vormittages wurden noch zwei Kugelbahnen gebaut. Dies war das Highlight der Waldzeit! Buben sowie Mädchen bauten eine mindestens 7 Schritte lange Kugelbahn!

Bevor es für die Kinder wieder nach Hause ging, wurden noch kleine Überraschungssäckchen ausgeteilt und die Verlosung des aus Holz geschnitzten Bäumchens fand statt – die glückliche Gewinnerin Julia freute sich sehr darüber!

Bericht von Bettina Hinterramskogler


05 Zu Besuch bei Imker Toni

Imker Toni Jagersberger bekam am Mittwoch, 21. Juli 2021, Besuch von 21 Kindern.

Zu Beginn gab er den Kindern einige interessante Informationen über das Bienenvolk. Nach der Einführung machten die Kinder einen gemeinsamen Spaziergang zu Tonis nahegelegener Bienenhütte. Dort angekommen konnten die Kinder auch schon Teile des Bienenvolkes bestaunen. Imker Toni erklärte den Kindern den Unterschied zwischen Drohnen, Arbeiterbienen und Königinnen. Er fing Drohnen ein und einige mutige Mädchen und Buben ließen sich auch eine Drohne in die Hand geben und haben diese vorsichtig festgehalten und beobachtet. Außerdem wurde auch eine Königin gesucht und markiert. Danach ging es wieder zurück und die Kinder hatten die Möglichkeit, beim Abdeckeln von Honigwaben und anschließen Honigschleudern zu helfen. Gespannt warteten die Kinder darauf, dass der erste Honig rausfloss, um diesen gleich verkosten zu können. Weiters durften die Kinder noch Brutzargen bunt bemalen.

Zum Abschluss dieses interessanten Nachmittages gab es noch eine gute Honigbrot-Jause.

Bericht von Daniela Schauer


04 Unterwegs mit Kräuterfee Erika

Am Montag, 19. Juli 2021, trafen sich 11 Mädchen beim „Thalbauer“, um mit Kräuterfee Erika selbst Kräutersalz herzustellen sowie Blumentöpfe zu bemalen und bepflanzen.

Nach einer kurzen Einführung in die Kräuterkunde, dass es genießbare, aber auch giftige Pflanzen gibt und nicht alles zur gleichen Zeit im Jahr wächst, machten sich die Mädchen gemeinsam mit Erika auf einen Streifzug durch Erikas Kräuterwiese. Dabei lauschten die Mädchen Erikas Informationen zu den jeweiligen Pflanzen und sammelten Kräuter, die sie später für die Herstellung ihres Kräutersalzes benötigten. Natürlich kosteten die Kinder dabei die gefundenen Kräuter wie Spitzwegerich oder Brennesselsamen.

Nachdem alle genug Kräuter gesammelt hatten, ging es an die Produktion des Kräutersalzes. Die Kinder zerkleinerten dafür zuerst die Kräuter grob mit einem Wiegemesser und zerrieben diese anschließend mit Zugabe von Salz in einem Mörser fein. Danach füllten die Kinder ihr soeben entstandenes Kräutersalz in Gläser und konnten es so mit nach Hause nehmen.

Außerdem konnten die Mädchen noch Blumentöpfe bemalen, in welche dann jeweils eine Borretsch-Pflanze aus Erikas Garten eingesetzt wurde.

Zum Abschluss gab es für die Kinder noch eine Stärkung mit Kleingebäck und Butter, wo auch Erikas Kräutersalz und Kräutersirup nicht fehlen durften und jeder alles verkosten konnte.

Bericht von Daniela Schauer


21 Mandala Zauber

Am Donnerstag, 15. Juli machten sich 5 Kinder auf den Weg um den Zauber der Mandalas zu erkunden.

Für unser erstes Mandala mussten runde, eckige, weiche, harte und spitze Naturmaterialien gesammelt werden. Es entstand sofort ein Miteinander.

Beim freien Spiel am Bach entdeckten wir eine super „Matschstelle“. Aus diesem Matsch ließen sich leicht Kugeln formen, die anschließend mit Moos, Stöckchen, Blätter, Blüten, usw. verziert wurden. Diese Kugeln bildeten unseren Grundstock für unser nächstes Mandala.

Manche Kinder wollten statt zu matschen lieber Schneckenhäuser sammeln. Auch diese fanden sofort ihren Platz im Mandala. Mit einem Spiegel ausgestattet, sammelten die Kinder Blumen und Gräser auf der Wiese und legten ein Spiegelmandala.

Inspiriert von den Schneckenhäusern im Wald, gestalteten die Kinder ein großes Schneckenhaus aus Steinen, Schwemmholz und Blättern bei der Ybbs.

Zum Abschluss durfte sich jedes Kind sein ganz persönliches Mandala auf eine Fliese malen. Manche schafften es dabei richtig zu entspannen und die bereits spielenden Kinder auszublenden.

Bericht von Susanne Hirner

 


20 Spielzeit im Wald

Am Dienstag, 13. Juli startete das „Waldsein“-Programm von Susanne Hirner mit „Spielzeit im Wald“.

Nach einem ersten Kennenlernen und der von Zuhause mitgebrachten  Jause wurde der Waldboden mit Schaufeln und Lupen genau erkundet.

Gemeinsam mit den eigenen Ideen der Kinder entstanden lustige Spielsituationen, wie Zapfenweitwurf durch einen verzweigten Baum, Waldrutschen, Baumstammwippe oder der Barfußweg.

Dieser wurde kurzerhand auch noch blind erkundet und erweitert. Manche bevorzugten das Bauen eines Staudammes oder eines Zwergenhauses.

Zum Abschluss stellten die Kinder ihr gutes Gehör auf die Probe, indem sie blind dem Klopfen zweier Äste folgten.

Bericht von Susanne Hirner


14 Naturwerkstatt

Am Mittwoch, den 12. Juli trafen sich 13 Mädchen und Burschen am Bauernhof der Familie Hinterramskogler im Rahmen des Hollensteiner Ferienprogramms.

Dort standen das Basteln eines Sonnenfängers und einem Blumentörtchen am Plan. Nach einem kleinen Spaziergang, wo die Kinder die verschiedensten Blumen sammelten, ging es an die Arbeit.

In zwei Gruppen eingeteilt, stand dem Basteln nichts mehr im Wege - Holzscheiben wurden ausgesucht und mit den verschiedensten Glassteinen beklebt. Die Kinder kürzten die Blumen und in den Steckschwamm als Törtchenform gesteckt.

Alle Kinder waren sich einig – Leider verging die Zeit bei Bettina wieder viel zu schnell! 

Bericht von Bettina Hinterramskogler


13 Spiel & Spaß im Erschtl!

12. Juli 2021

Am Montag, dem 12. Juli, fand ein weiters Äktsch’n-Programm bei Familie Hinterramskogler statt!

Bei Spiel und Spaß am Bauernhof war lustige Unterhaltung garantiert.

Neben unterhaltsamen Rate- und Ballspielen fanden die Kinder auch Zeit, sich um die jungen Hasen und Ziegen zu kümmern.

Nach einer Obstjause ging es dann ab in den Stall, wo im Melkstand schon Bauer Josef auf die Kinder wartete. Gemeinsam wurden alle Kühe gemolken und Kälber gefüttert.

Zum Abschluss dieses kurzweiligen Nachmittages gab es eine Wasserbombenschlacht mit wiederverwendbaren Bomben aus Küchenschwämmen!

Bericht Bettina Hinterramskogler

9. Juli 2021

13 Kinder wurden auf dem Bauernhof „Erschtl“ zum Äktsch’n-Programm Spiel und Spaß begrüßt.

Begonnen wurde mit verschiedenen lustigen Spielen - wobei das "Schimpansen-Truthahn" Spiel für die Kinder am meisten Spaß gemacht hat und für sehr viele Lacher gesorgt hat!

Auch beim Memory der Tiere oder Völkerball gaben alle Kinder ihr Bestes.

Bei einer gemütlichen Obstjause, wurden die nächsten Programmpunkte besprochen. So erfuhren die Kinder auch vom jungem Kalb, welches in der Nacht geboren wurde.

Danach ging es ab in den Stall - einige Kinder genossen ein Heubad, andere fütterten die Tiere mit einer Kuhpizza und manche schaukelten bequem in der Hängeschaukel mit dem Hasennachwuchs!

Der Höhepunkt des Nachmittags war natürlich das Melken der Kühe!

Abschließend wurde nochmals gespielt, so dass am Abend alle Kinder müde, aber glücklich von ihren Eltern geholt wurden.

Bericht Bettina Hinterramskogler


03 Spiel - Satz - Sieg

Am 7. Juli 2021 trafen einander 19 tennisbegeisterte Kinder bei perfekten Bedingungen am Tenniscourt des TC-Hollensteins.

Unter professioneller Leitung durch Frau Doris Streicher wurde nach dem Aufwärmprogramm in Kleingruppen ein Stationenbetrieb mit abwechslungsreichen Übungen mit dem „gelben Ball“ geboten.

Mit Unterstützung von Frau Roswitha Fischer, Herrn Helmut Streicher und Frau Christine Baron wurde der Tennisnachwuchs in vier Gruppen aufgeteilt und konnte sich somit in Kleingruppen perfekt auf Spiel, Spaß und Technik bei unterschiedlichen Geschicklichkeitsübungen konzentrieren.

Mit voller Begeisterung meisterten die Tenniskids die abwechslungsreichen Übungen.

Auch wenn so mancher Ball beim Vor- und Rückhandtraining ins Netz ging, sorgten diese action- und bewegungsreichen Stunden am Tenniscourt für große Begeisterung.


01 + 02 Äktsch'n im Bikepark Königsberg

Am 6. Juli 2021 trafen sich sieben radsport-begeisterte Kinder im Bikepark Königsberg um mit Coach Corinna Heiß spielerisch die Grundtechniken rund ums Biken zu erlernen. Nach dem Aufwärmen wurde beim Slalom fahren die Kurventechnik trainiert. Auch im Pumptrack konnten sie ihre ersten Erfahrungen sammeln. Dort konnten sie mit anschließender Zeitmessung ihre Schnelligkeit und ihre erlernten Kenntnisse unter Beweis stellen. Am Schluss durften einige noch den ersten Teil des „großen Bikepark´s“ probieren.

 

 

Am 8. Juli 2021 trafen sich die sieben fortgeschrittenen Biker um mit Coach Corinna Heiß den Lift und das ganze Bikeparkgelände zu erkunden.

Nach dem Aufwärmen und einer ausführlichen Erklärung der Grundtechniken zum richtigen Bremsen und Kurven fahren, transportierte sie der Lift zu Bergstation des Bikeparcours. Von dort begaben sie sich auf die Freeridestrecke, wo sie ihr Können und ihren Mut beweisen konnten.   

Bericht von Jungreporterin Anna Zebenholzer


Startschuss für das diesjährige Ferienprogramm

Das Ferienprogrammteam des DEV Hollenstein ist stolz, dass es auch heuer wieder durch die tatkräftige Unterstützung von Vereinen, Organisationen und motivierten Einzelpersonen ein abwechslungsreiches, interessantes Angebot präsentieren darf.

 

Bettina Hinterramskogler ("Schule am Bauernhof") und Susanne Hirner ("Waldsein - Mit allen Sinnen den Wald erleben") bieten zusätzlich tolle Veranstaltungen, sodass viel Spaß in den Ferien garantiert ist!

 

DANKE an die Gemeinde Hollenstein für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung bei der Anmeldung der einzelnen Programmpunkte!

 

Sämtliche Veranstaltungen finden unter den aktuell gültigen Covid-Maßnahmen statt!