Hollenstein, 21. August 2019

Science for Kids

Durch Selbermachen lernt man am besten, wie etwas funktioniert! Deshalb trafen sich am 21.8.2019 zahlreiche wissbegierige Kinder um bei der Veranstaltung „Science for kids“ mit Josef Katzensteiner MEd, Dipl. Päd. Martina Knotz-Jagersberger und Anna Knotz teilzunehmen. Zu den unterschiedlichsten Themen konnten die Kinder selbst experimentieren. Sie programmierten bei „Lego Mindstorms“ einen Roboter, ließen Luftballons explodieren, experimentierten mit magnetischer Knete und Stickstoff. Beim Bau des Knallgasgenerators ging es darum das Wasser durch elektrischen Strom in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten wird und dann der Wasserstoff mit einem Knall verbrennt. Am faszinierendsten fanden die Kinder die Ferrofluid Flüssigkeit. Mit einer Pipette tropften sie die Flüssigkeit, welche winzige magnetische Partikel enthält, auf eine Schraube und zum Erstaunen der Kinder entstanden daraus blumenartige Gebilde. Die Faszination stand den Kindern ins Gesicht geschrieben und viele wünschten sich gleich für die kommenden Sommerferien, dass es „Science for kids“ auf jeden Fall wieder geben sollte.

Bericht und Fotos von Jungreporterin Julia Fankhauser


Hollenstein, 20. August 2019

Hapkido bei Ferienprogramm

Am 20. August trafen sich 20 sportbegeisterte Kinder beim Hollensteiner Ferienprogramm „Hapkido “ im Turnsaal der Volks- und Neuen Mittelschule. Unter der Leitung von Mag. Jakobus Sales – Reichartzeder durften die Kids in die  koreanische Selbstverteidigungskunst „Hapkido“ hinein schnuppern. Zu Beginn erfuhren die Kids einiges über die Geschichte dieser Kampfkunst. Nach dem Aufwärmen und Dehnen übten sie die kontrollierte Abwehr eines Angriffs. Der Grundcharakter dieser Selbstverteidigungskunst und eine Vielzahl von Techniken ermöglicht, körperlich Schwächeren, sich gegen den vermeintlich stärkeren Angreifer zu verteidigen und sich zu behaupten. Jakobus Sales-Reichartzeder zeigte den interessierten Kindern Hapkido-Techniken, die von runder, kreisförmiger Natur sind und dabei die Kraft des Angreifers umlenken. Danach stand noch die Fallschule am Programm. Dieses Training förderte die Freude an der Bewegung, schulte die Koordination und das Reaktionsvermögen, verbesserte die Konzentrationsfähigkeit und stärkte obendrein noch das Selbstbewusstsein. Zum Abschluss verabschiedeten sich die Kinder noch mit einer traditionellen Verbeugung, wie es sich in der koreanischen Selbstverteidigungskunst gehört.

Bericht und Fotos Ferienprogramm-Reporter Markus Fankhauser


Hollenstein, 14. August 2019

Lichterfest im Ertelthal


Hollenstein, 12. August 2019

Ein Fall für die Kinderpolizei!

Beim Hollensteiner Ferienprogramm drehte sich am 12. August alles rund um den Polizeialltag. Um schon die Jüngsten altersgerecht zu informieren, brachte die „Kinderpolizei“  mit Frau RevInsp. Weitmann und Herrn Insp. Fehringer von der Polizeiinspektion Waidhofen/Ybbs, Verantwortung und Spaß unter einen Hut. Nachdem die Polizisten den interessierten Kindern einiges über ihren Tätigkeitsbereich erzählt hatten, wurden gleich darauf das Dienstfahrtzeug und die Ausrüstungsgegenstände wie  Alkohol-Vortester, Schusssichere Weste, Pfefferspray, Handschellen, Radarpistole unvm. unter die Lupe genommen. Interessant war auch der Aufgabenbereich der Polizisten bei der Aufnahme von Verkehrsunfällen. An dieser Stelle durften die „Kinderpolizisten“ gleich selbst Hand anlegen und die Unfallstelle vermessen und markieren. Auch Themen wie Einsatzfahrzeuge, Einsatzbereich und Notrufnummern wurden besprochen. Wie sichert man Spuren? Diese Frage wurde praktisch beantwortet, indem die Kinder ihre eigenen Fingerabdrücke mit Eisenstaub und Maribufedern sicherstellten. Als Dank für ihre Aufmerksamkeit erhielten alle Teilnehmer ein Lesezeichen mit ihrem persönlichen Fingerabdruck. 

Bericht und Fotos von Ferienprogramm-Reporter Markus Fankhauser


Hollenstein, 9. August 2019

Auf den Spuren des Müllers

Im Zuge des Hollensteiner Ferienprogramms drehte sich am 9. 8. 2019 wieder das Mühlrad in der rund 400 Jahre alten „Kranzlbauernmühle“. Herbert Jagersberger, Karl Schnabler und Martin Helm von der ÖVP Hollenstein an der Ybbs erklärte den 16 interessierten Kindern wie aus Getreidekörnern Mehl entsteht. Mit großer Begeisterung durften die kleinen Müllner und Müllnerinnen selbstständig das Wasserrad einschalten, um den Mühlstein in Bewegung  zu setzen. Nach getaner Arbeit knetete und würzte jedes Kind unter Anleitung von Langsenlehner Gina seinen eigenen Teig mit Kräutersalz und typischen Brotgewürzen wie Anis und Kümmel, um daraus leckere Weckerl und Steckerlbrote zu machen. Zum Händewaschen und abkühlen ging es an diesem heißen Sommernachmittag ab in den erfrischenden Fluder der klappernden Mühle am rauschenden Bach. 

Bericht und Fotos Ferienprogramm Reporterin Erika Pöchacker


Hollenstein, 9. August 2019

Äktsch'n mit der Bergrettung

„Aufi auf d’Oim“ hieß es für 21 Kinder beim Ferienprogramm „Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl“ in Hollenstein an der Ybbs, welches von der Bergrettung durchgeführt wurde. So starteten am Freitag, 9. August ab 14 Uhr alle gemeinsam Richtung Kitzhütte, wo sie die beiden Halterleute Eva und Max Schauer bereits erwarteten.

Nach verschiedenen Spielen errichtete das Team der Bergrettung den bei den Kids besonders beliebten „Flying Fox“, welcher Spannung und Spaß garantierte. Das Würstel grillen am Lagerfeuer und die Nachtwanderung rundeten das abwechslungsreiche Programm ab.

Nach einer für einige wahrscheinlich eher kurzen Nacht gab es das gemeinsame Frühstück und dann starteten alle müde, aber sichtlich zufrieden und ausgepowert wieder ins Tal.

Dort angekommen waren sich die Kids einig: „Mit da Bergrettung auf da Oim, des woa voi cool!“ 

Bericht Ferienprogramm Reporterin Petra Mandl                                                                                                                 
Fotos Bergrettung Hollenstein, Julia Fankhauser


Hollenstein, 7. August 2019

Lustiger Nachmittag am Reiterhof

Am 7. August war es wieder soweit, 15 begeisterte Buschen und Mädls genossen im Rahmen des Hollensteiner Ferienprogrammes einen herrlichen Nachmittag am Reiterhof Großbach bei Rudi und Greti Jagersberger. Der Esel Max sowie die Schulpferde Birte, Sarah und Cash standen im Mittelpunkt. Gleich zu Beginn wurden die Pferde geputzt, gestriegelt, gekämmt und für den Reitunterricht hergerichtet. Max wurde besonders gepflegt und mit bunten Farben von den Kindern bemalt. 
Abwechselnd durften alle Kinder auf den Pferden reiten, die von Rudis Helferinnen Corinna, Isabella, Gerti, Jasmina und Anna geführt wurden. Zu Beginn gingen sie im Schritt, absolvierten Übungen am Pferd und besonders Mutige durften auch traben. Sogar auf Esel Max konnte mit Unterstützung von Corinna geritten werden und wer wollte konnte bei Übungen auch das Gleichgewicht trainieren. 
Am späteren Nachmittag wurden die Pferde auf die Koppel gelassen und somit wurden die Pferdeboxen frei um die notwenige Stallarbeit zu machen. Der Mist wurde entfernt und eine ordentliche Schicht Stroh wurde eingestreut. Das Kehren des Stallbodens gehörte natürlich auch dazu und wurde mit Begeisterung ausgeführt. Damit es nicht langweilig wurde, konnte zwischendurch mit diversen Spielen die Treffsicherheit und Geschicklichkeit geübt werden. 
Mit einer gemütlichen Grillerei wurden alle Kinder von Greti verköstigt. Es gab Bratwürsteln mit Semmeln, selbstgebackenes Bauernbrot mit Butter und Marmelade. Als begehrte Köstlichkeit gab es zum Abschluss noch einen köstlichen Marillenkuchen.   

Vielen DANK an die Fam. Jagersberger und die fleißigen Helferinnen!

Bericht Ferienprogramm-Reporterin Bgm. Manuela Zebenholzer


Hollenstein, 6. August 2019

Spaß im Turnsaal

Spielerisch den Teamgeist stärken

Am 6.8.2019 trafen sich im Rahmen des Hollensteiner Ferienprogrammes sportbegeisterte Kids, um mit Mag. Ulinde Jaksch im Turnsaal neue Spiele zu entdecken. Zum Aufwärmen spielten die Kinder „Merkball“, „Versteinern“ und „Kegelfußball“. Doch zwischen der ganzen Power und dem ausgelassenen Kinderlachen, mussten sie sich bei einem ganz besonderen Teamspiel mehr als nur ein bisschen konzentrieren.  Ziel des „Fröbelturm –Spiel“ war es aus einzelnen Holzklötzen einen Turm zu bauen. Dazu hielt jedes Kind eine Schnur in der Hand und versuchte gemeinsam mit seinen Mitspielern den Metallhacken, der in der Mitte der Schnurenden hing, so zu koordinieren, dass sie Holzklotz für Holzklotz aufeinander stapeln konnten und so zu einem Fröbelturm wachsen ließen. Weiter ging es dann noch mit verschiedenen „Seilspringvariationen“, “ Jonglieren“ und zu guter Letzt wurde noch „Memorie“ gespielt, aber nicht wie man es kennt, denn auch hier war sportlicher Einsatz gefragt um mitspielen zu können. Auspowern, Spaß haben und spielerisch den Teamgeist stärken, dass ermöglichte den sportbegeisterten Kids Ulinde auf jeden Fall. 

Bericht und Fotos von Jungreporterinnen Julia Fankhauser und Fabienne Baron


Hollenstein, 3. August 2019

Gute Fotos machen, aber wie?

Doris Streicher lieferte Tipps und Tricks beim Hollensteiner Ferienprogramm.

Am 3. August 2019 fand zum zweiten Mal im Rahmen des Hollensteiner Ferienprogrammes, im Studio von „Doris Streicher Fotografie“, ein Workshop für Jugendliche statt. An diesem Nachmittag  erfuhr der fotografische Nachwuchs einiges über die richtige Einstellung von Blende, Verschlusszeit, ISO und vieles mehr. Danach konnten die Jungfotografen zum Thema „Licht – fotografieren mit Blitz, Lichterketten oder Tageslicht“ an verschieden Stationen experimentieren. Doris stand mit Tipps und Tricks zur Seite und zeigte welche Lichteffekte man mit Nudelsieb, Spätzlehobel und Co erzeugen kann. Im Studio selbst fotografierten sich die Mädl’s gegenseitig und versuchten dabei den externen Blitz richtig einzusetzen. Besonders cool fanden sie das Fotoexperiment mit den Smarties, die in Kombination mit Wasser tolle Farbbilder erzeugten. Zum Abschluss kürte Doris aus den Lieblingsfotos der Teilnehmerinnen ein Siegerfoto. Die Siegerin, Elena Schausberger erhielt als Preis eine wasserdichte Objektivabdeckkappe. Die Teilnehmerinnen waren sich einig, dass der Workshop total cool war und freuen sich darauf mit dem Gelernten weitere Fotoexperimente zu machen. 

Bericht und Fotos Julia und Regina Fankhauser


Hollenstein, 2. August 2019

Music for Fun

„Music for Fun“ hieß es am 2. August 2019 beim Ferienprogramm „Äktschn rund ums Spitzhiatl“ in Hollenstein an der Ybbs. Der Musikverein Hollenstein bot eine kleine Reise in das Leben eines Musikanten Durch den abwechslungsreichen Nachmittag führten Jugendreferentin Sandra Wagner, Kordula Muthsam und Michaela Steineck mit Hilfe einer Gruppe Jungmusiker des Vereines. In einem gemütlichen Sitzkreis wurde dem musikbegeisternden Nachwuchs verschiedene Musikinstrumente sowohl optisch als auch akustisch vorgestellt. Nach dieser Wissensrunde durften die Kinder natürlich viele verschiedene Instrumente begeisternd und mit strahlenden Gesichtern selber ausprobieren. Nachdem einem richtigen Musikanten natürlich seine Tracht nicht fehlen darf, wurde im Anschluss die Hollensteiner Tracht vorgestellt. Die Kids bildeten unter der Leitung eines Stabführers eine kleine Musikkapelle und übten mit ihrem Lieblingsinstrument einen Marsch im Freien. Nach dieser musikalischen Ausrückung konnten sich die Kinder mit Erfrischungsgetränken und Pizzaschnecken ausgiebig stärken. Wer Lust hatte konnte sein Erlerntes anhand eines Musikquiz unter Beweis stellen. Als Erinnerung an diesen spannenden Nachmittag bastelten die Musikerkids ihren eigenen Bilderrahmen mit ihrem Foto als Musikant in Tracht. Diese wurden kreativ mit Notenschlüsseln, Bassschlüsseln und Noten verziert. Bevor die Eltern ihre begeisterten Kinder wieder abholten wurde vergnügt noch gemeinsam musiziert.

Bericht und Fotos von Ferienprogramm-Reporterin Christine Baron


Hollenstein, 2. August 2019

Äktsch'n im Skillcenter beim Bikepark

Jede Menge Spaß im Bikepark Königsberg war garantiert.

Nachdem am ursprünglich geplanten Termin die Witterung leider nicht mitspielte wurde kurzerhand der Termin um ein paar Tage verschoben. Am Freitag, 03. August 2019 war es soweit und es trafen sich 11 bikebegeisterte Kids im Bikepark Königsberg um die Technik beim Biken zu verbessern und zu trainieren. Nach dem das Aufwärmen sehr wichtig ist, spielten die Kids mit Bikeparkguide Corinna Heiß und Helferin Anna Zebenholzer ein lustiges Aufwärmspiel.  Danach erlernten sie spielerisch Tipps und Trick für das Biken im Pumptrack und am Übungsgelände. 

Zu Beginn wurden die Basics anhand einfacher Übungen, wie z.B. Slalom-, und  8er fahren in verschiedenen Schräglagen sowie das richtige Bremsen trainiert. Das Befahren der Holzelemente auf der Kids-Bikestrecke zählte in jedem Fall zu den Highlights. Dabei wurden das richtige Handling des Rades und das Verhalten im Bikepark geübt. Im Pumptrack wurde im Besonderen an der Technik gefeilt und zum Abschluss wurden die Zeiten gestoppt. Es konnten dabei wirklich gute Zeiten vermerkt werden.

Bei ein paar Verschnauf- und Trinkpausen konnten sich die Kids stärken und die Natur genießen. Ein paar Heuschrecken mussten gefangen und genauestens inspiziert werden. 
Zum Abschluss durften nach intensivem Üben noch auf der 300 m lange Übungsline gefahren werden. Es war ein sehr gelungener Nachmittag im Bikepark Königsberg und wir freuen uns schon auf nächste
s Mal.

Bericht und Fotos von Anna und Manuela Zebenholzer


Hollenstein, 2. August 2019

Neue Facette des Schützenvereines

Konzentration, eine ruhige Hand und ruhiger Atem waren beim Zimmergewehrschießen gefragt.

Am 1. August 2019 veranstaltete der 206 Jahre alte Traditionsverein, die Schützengilde Hollenstein ihr diesjähriges Ferienprogramm. Um heuer mal eine andere Facette des Schießsportes zu zeigen, wurde am Zimmergewehrstand beim GH Osterberger geübt und sogleich ein Turnier ausgetragen. Das Motto „Gut gucken, net zucken, z`rechten Zeit drucken“ ist hier Programm. Und so wurde die Herausforderung von 6 Jugendlichen angenommen. Jürgen Parsch und Karl Landl brachten den Burschen und Mädchen die Verhaltensregeln nahe und vermittelten die Gefahren und den Umgang mit der Waffe. 
Unter fachkundiger Anleitung absolvierten die jungen Schützen mehrere Probeschüsse bevor der Wettbewerb ausgetragen wurde. Es war ein spannender Wettkampf bei dem alle Jugendlichen ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen konnten und viele 10er und 9er gezählt wurden. Siegerin wurde Simone Jagersberger mit 58 von 60 möglichen Punkten. Auf den weiteren Rängen konnten sich Jeremias Kronsteiner (2. Platz) und Julia Fankhauser (3. Platz) platzieren.
Zum Abschluss konnten die jungen Schützen beim Zielen auf Motivscheiben ihr Glück versuchen. 
Danke an Dominik Fellner für die zur Verfügung Stellung des Lokals und die großzügige Getränkespende. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Bericht und Fotos von Ferienprogramm-Reporterin Bgm. Manuela Zebenholzer


Hollenstein, 29. Juli 2019

Zirbenkissen filzen


Hollenstein, 26. Juli 2019

Komm zur Äktsch’n bei der Feuerwehr!

Diesem Aufruf des Hollensteiner Ferienprogramms folgten zahlreiche Kinder am 26. Juni. Beim bereits traditionellen Stationenbetrieb der Freiwilligen Feuerwehr mit Kommandant Josef Mandl und seinem Team wurden den Mädchen und Jungs die umfangreichen Aufgaben und Einsatzgebiete eines Feuerwehrmannes aufgezeigt und erklärt. Bei der Rundfahrt mit den Feuerwehrfahrzeugen fühlten sich die Kinder beinahe wie „echte“ Feuerwehrmänner. Der gemeinsame Luftballonstart war sicherlich für viele sehr aufregend – mal schauen, wessen Ballon den weitesten Weg zurücklegt ... Natürlich durfte der Schaumteppich als krönender Abschluss nicht fehlen – heuer gab‘s aufgrund der hohen Temperaturen zusätzlich auch eine Dusche mit dem Löschschlauch. Am Ende der Veranstaltung konnten die Eltern ihre Kinder mit strahlenden Gesichtern abholen  die Mädels und Jungs hatten sicherlich viel zu erzählen.

Bericht und Fotos von Ferienprogramm-Reporterin Petra Mandl 


Hollenstein/Ybbs, 24. Juli 2019

Ein Fest voller bunter Lichter

Für das Hollensteiner Ferienprogramm „Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl“ ließ sich die Familie Hinterramskogler mit ihrer „Schule am Bauernhof“ wieder etwas ganz Besonderes einfallen. So luden sie am 24. Juli zahlreiche Kinder auf ihren Bio-Bauernhof „Erteltal“ ein, um ein Fest voller bunter Lichter mit ihnen zu feiern. Zuerst durften die Kinder die Hasen, Hühner und Ziegen mit Futter versorgen. Nach getaner Arbeit starteten sie zu einer spannenden Schatzsuche in den nahegelegenen Zwergenwald. Ihre Aufgabe bestand darin, drei kniffelige Fragen rund ums Feuer zu beantworten, um dann bei der richtigen Lösung den Hinweis für den Fundort der versteckten Schlüssel zu erhalten. Mit Teamgeist wurden diese schnell gefunden und dem Öffnen der Schatztruhe stand somit nichts mehr im Wege. Wieder retour am Hof, begannen die Kinder gemeinsam den Garten mit Lichterketten, Leuchtstäben, Fackeln und vielen Windlichtern zu schmücken. Sie selbst, brachten sich mit Leuchtarmbändern zum Leuchten. In der Dämmerung wurden noch Feuerkörbe entzündet, an denen sich die hungrigen Schatzsucher, ihre Würstel grillten. Die Eltern, die ihre Kinder bereits in der Dunkelheit abholten, wurden mit einem kleinen Feuerwerk überrascht. Aber eines der Highlights war sicher der Feuertanz vom Hausherrn Josef, denn dieser färbte mit einem „Zauberpulver“ das Feuer in viele bunte Farben ein und sorgte somit für ein unvergessliches Erlebnis in den Sommerferien 2019.  

Und wer jetzt Lust auf dieses Fest bekommen hat, kann sich noch für die Veranstaltung am 14. August 2019 beim Gemeindeamt Hollenstein anmelden.

Bericht und Fotos von Ferienprogramm-Reporterin Erika Pöchacker


Hollenstein/Ybbs, 22. Juli 2019

Bitte lächeln ...

Unter dem Motto „Bitte lächeln“, fand am 22. Juli 2019 ein spannender und lehrreicher Fotografie-Workshop unter der Leitung von Fotografin Doris Streicher mit sieben Mädchen statt. Nach dem Einfinden bei der Workshop-Kulisse „Quelle“ in Hollenstein an der Ybbs wurde ein Markenabgleich der unterschiedlichen Kameramodelle durchgeführt, um individuell professionelle Unterstützung erhalten zu können. Bevor die „Teenie-Fotografinnen“ ihre Erfahrungen mit der Kamera und unterschiedlichen Objektiven wie einem „Makro“ sammeln durften, bereicherten sie ihr Wissen über Objektive, Beschriftungen der Kamera, Brennweite, Verschlusszeit, verschiedener Modi und noch viel mehr durch die erfahrene Fotografin. Im Anschluss wurden unterschiedliche Aufgabenkärtchen sowie Motivutensilien ausgeteilt. Für weitere besondere Aufnahmen konnten die Foto-Kids ebenfalls eine Glaskugel, Heliumluftballone und Seifenblasen in Szene setzen.Bei der Ausübung vom praxisorientierten Teil konnte jede Teilnehmerin ihrer Kreativität und dem besonderen Auge für Objekte freien Lauf lassen. Natürlich stand ihnen Doris Streicher für Tipps und Ratschläge jederzeit zur Seite. Zum Abschluss wurde das beste umgesetzte Aufgabenkärtchen mit dargestelltem Foto zum Gewinner gekürt und die Fotografin des Siegerfotos mit einer Kameraausstattung belohnt. Aufgrund der großen Nachfrage für diesen Workshop von „Doris Streicher Fotografie“, wird die Veranstaltung am 3. August noch einmal im Rahmen des Hollensteiner Ferienprogrammes angeboten.

Bericht und Fotos von Ferienprogramm-Reporterin Christine Baron


Hollenstein, 22. Juli 2019

„Kloaboch“ öffnete die Wirtshausküche

Am 22. Juli durften im Rahmen des Ferienprogrammes „Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl“ zahlreiche Jungköche ihr Kochwissen und ihre Küchenfertigkeit im GH Kloaboch bei Angelika und Herbert List unter Beweis stellen. Eins war klar, wer um zwölf Uhr nicht vor einem leeren Teller sitzen wollte, musste in der Küche tatkräftig mit anpacken. Die kochbegeisterten Kinder durften unter fachkundiger Anleitung Obst und Gemüse schneiden, faschierte Laibchen zubereiten, sowie Kartoffeln schälen, pressen und das Gemüse  für die vegetarischen Burger anrösten. Natürlich machten die „Nachwuchsköche“ ihre Burger-Weckerl selbst. Dafür hieß es Teig kneten, formen, mit Sonnenblumenkernen bestreuen und dann ab ins Backrohr. Aus dem geschnittenen Obst zauberten sie einen köstlichen Obstsalat. Am gemeinsamen Mittagstisch wurden die selbstgekochten Burger und der Obstsalat mit vollem Genuss verspeist. Ein herzliches Dankeschön an die Familie List für diesen erlebnisreichen Vormittag.  

Bericht und Fotos Jungreporterin Julia Fankhauser


Weyer, Hollenstein, 19. Juli 2019

Auf Tauchgang mit dem TSV Eisenwurzen

Eines der Mottos beim Hollensteiner Ferienprogramm heißt „Neues ausprobieren & Spaß haben“. So konnten zahlreiche sportbegeisterte Kinder am 19. Juli 2019, mit dem TSV Eisenwurzen Weyer in die Tiefen des Freibades Weyer abtauchen. Das Team rund um Tauchlehrer Roger Artner und Obmann Hans Buder organisierte für die Hollensteiner Kinder einen unvergesslichen Nachmittag. Bevor es aber los ging erfuhren die Kids alles über die Ausrüstung eines Tauchers, die richtige Atemtechnik und die wichtigsten Verständigungszeichen unter Wasser. Danach ging es ausgestattet mit Flossen, Maske, dem Jacket mit der Pressluftflasche und unter fachkundiger Anleitung mit Roger, Hans und Christian zum ersten Tauchgang, wo die Kinder ein Gefühl der Ruhe und Schwerelosigkeit erleben konnten. Zum Abschluss wurde ihnen ein Schnuppertauchen-Zertifikat für ihre tolle Leistung überreicht. Auf diesem Wege bedankt sich das Ferienprogrammteam recht herzlich beim TSV Eisenwurzen für die tolle Veranstaltung und vor allem dafür, dass alle Kinder durch ihr gutes Einfühlvermögen abgetaucht sind. Gut Luft.

Bericht und Fotos von Jungreporterin Julia Fankhauser


Hollenstein, 18. Juli 2019

"Aus dem Weg, ich muss tanzen!"

„Move your Body!“ hieß es für 13 tanzbegeisterte Mädels zwischen 10 und 14 Jahren am Donnerstag, den 18. Juli 2019, beim Hollensteiner Ferienprogramm. Zwei Stunden lang konnten die Mädels bei cooler Hip Hop Musik so richtig abtanzen und zeigten dabei gute Kondition, Sprungkraft sowie Rhythmusgefühl. Gemeinsam mit Instruktorin Karin Streicher von „BeatFit“ wurden innerhalb dieser doch relativ kurzen Zeit zwei Hip Hop- und Streetstyle-Choreographien mit viel Spaß einstudiert. Dabei konnte jedes Mädchen ihren eigenen Tanzstil einbringen. 

Bericht und Fotos von Ferienprogramm-Reporterin Erika Pöchacker


Hollenstein, 17. Juli 2019

Mit dem Förster im Revier

Beim Ferienprogramm „Äktsch’n rund ums Spitzhiatl“ am 17. Juli 2019 waren 21 Kids von 6 bis 12 Jahren im Revier der Forstdomäne Gleiss unter der Leitung von Michael und Katharina Hinterreither unterwegs. Zuallererst konnten die Mädchen und Burschen zahlreiche Abwurfstangen der Hirsche bestaunen und sich im Anschluss einen Einblick über die Holzlagerung und -verarbeitung des Betriebes verschaffen. Nach einer aufregenden Bergfahrt gab es eine Almjause bei der Hütte am Bauernboden. Gestärkt lösten die wissbegierigen Kinder ein Tierspuren-Quiz. Danach konnte jeder kleine Jäger mit Pfeil und Bogen auf einer Zielscheibe seine Treffsicherheit beweisen und mit dem Luftdruckgewehr sein Glück auf der eigenen Zielscheibe versuchen. Wer sich für ein paar Stunden ein kleines Andenken an diesen tollen Nachmittag mitnehmen wollte, durfte sich verschiedenste Tierspuren wie Luchs, Wolf, Stockente, Dachs, Wildschwein und noch viele mehr mit Hilfe von Schablonen auf seine Haut malen. Ein spannender Ausflug in die Natur sorgte für Begeisterung und ein besonderes Erlebnis!


Bericht und Fotos von Ferienprogramm Reporterin Christine Baron


Hollenstein/Ybbs, 16. Juli 2019

Unterwegs auf der Ybbs II


Hollenstein/Ybbs, 15. Juli 2019

Unterwegs auf der Ybbs I

Pure „Äktsch’n“ erlebten 37 Kinder am 15. und 16. Juli 2019 beim Hollensteiner Ferienprogramm. Christina Forsthuber (Naturparkobfrau NÖ Eisenwurzen), Christian Ehgartner und sein Team vom  Sportcamp Wildalpen organisierten aufgrund der starken Nachfrage gleich an zwei Tagen eine Raftingtour auf der Ybbs. Zu Beginn wurden die Kinder mit Schwimmwesten und Helmen ausgerüstet. Nach den Instruktionen hinsichtlich Körperposition und Paddelführung wurden die Rafting-Boote mit vereinten Kräften zur Ybbs transportiert. Aufgeregt positionierten sich alle Kinder mit den Begleitpersonen in ihren Booten und dann stand einer äktsch‘nreicher Reise entlang der Ybbs nichts mehr im Wege. Der Fluss bot den Kindern eine abwechslungsreiche Fahrt von leichten Strömungsfahrten bis hin zu schwierigen Hindernissen, welche mit Teamgeist bravourös gemeistert wurden. Nach 2 Stunden legte die Gruppe am Ybbsufer bei der Landwirtschaftlichen Fachschule Hohenlehen an und freuten sich darauf ihren Eltern vom Abenteuer erzählen zu können.

Bericht und Fotos von Jungreporterin Julia Fankhauser

Fotogalerie der ersten Veranstaltung am 15. Juli 2019


Hollenstein/Ybbs, 12. Juli 2019

Kinder zeigten Mut zum Helfen

„Mut zum Helfen“ hieß es am Freitag, den 12.7.2019, beim Ferienprogramm „Äktsch`n rund um`s Spitzhiatl“ in Hollenstein an der Ybbs.

Viele Kinder nahmen die Einladung der RK Ortsstelle in Hollenstein an, um sich die Arbeit der Rettungssanitäter genauer anzusehen.

Aufgeteilt auf 5 Stationen bekamen die Kinder einen kleinen Einblick was ein Sanitäter wissen und können muss. Bei der 1. Station wurde ihnen anhand eines Wurfspieles der Ablauf der Rettungskette erklärt. Bei der nächsten Station durften sie an der Puppe namens „Lukas“ ihre ersten Reanimationsversuche probieren. Besonders viel Spaß hatten sie bei der 3. Station, wo sie sich gegenseitig einen Verband anlegen durften. Weiteres wurde den Kindern gezeigt was sich so alles in einem Rettungsauto befindet, und wie es sich anfühlt wenn man in einer Vacuum-Matratze liegt. Bei der 5. und letzten Station wurden gemeinsam die Baderegeln besprochen und Tipps gegeben, wie man Insektenstiche auch mit einfachen Hausmitteln behandeln kann.

Ihre kreative Seite zeigten die vielleicht zukünftigen Rettungssanitäter beim Malen eines Rettungsautos. Gestärkt mit einer gemeinsamen Würsteljause ließen die Kinder den spannenden und sehr lehrreichen Nachmittag mit dem Team der RK Stelle rund um Werner Weninger und Joachim Hinterecker ausklingen.

Bericht und Fotos von Ferienprogramm-Reporterin Erika Pöchacker


Hollenstein/Ybbs, 8. Juli 2019

Magic Nesti verzauberte Hollensteiner Kids

Erstmals fand beim diesjährigen Ferienprogramm „Äktsch´n rund ums Spitzhiatl“ ein Zauberworkshop mit Magic Nesti aus Losenstein statt.

Nach einer kurzen Zaubershow, wo verschiedene Tricks vom Künstler perfekt inszeniert vorgezeigt wurden, verriet Magic Nesti den interessierten Zauberlehrlingen das Geheimnis hinter seinen Tricks. Anhand einfacher Erklärungen konnten die Kids z.B. einen Karten- oder Münztrick nachmachen. Mit ein wenig Übung können die angehenden Zauberkünstler ihr erlerntes Wissen vor Publikum präsentieren. 

Stolz berichten die Kids zum Abschluss:

„Dieser Zauberworkshop mit Magic Nesti war richtig cool und hat Spaß gemacht!“

 

Bericht und Fotos von den Ferienprogramm-Reporterinnen Astrid Auer und Petra Mandl


Hollenstein/Ybbs, 11. Juli 2019

Der Froschkönig aus Stein

Es quakt in Hollenstein! – Ihren persönlichen Froschkönig durften am Donnerstag, den 11. 7. 2019, insgesamt 13 Kinder im Rahmen des Hollensteiner Ferienprogrammes im Treffenguthammer gestalten. Gemeinsam mit Helga Jagersberger und Hollensteins Bürgermeisterin Manuela Zebenholzer bemalten die Kinder Steine aus der Ybbs mit Acryl Farben, die ihnen Helga dann wetterfest machte. Entstanden ist daraus eine richtig bunte Froschschar in Form von Gelbbauchunken, verschiedenen Kröten und Fröschen. Da die Kinder sehr kreativ und geschickt mit Pinsel und Farbe umgegangen sind, gesellten sich auch noch Marienkäfer, Schmetterlinge und bunte „m&m`s“ Steine dazu. Die kleine Stärkung in Form von Gummifröschen „Quaxi“ kam natürlich auch sehr gut an.

Bericht und Fotos von Ferienprogramm-Reporterin Erika Pöchacker


Hollenstein/Ybbs, 9. Juli 2019

Spiel & Spaß am Tennisplatz

Bei idealem Wetter trafen sich am 9. Juli 2019, beim Hollensteiner Ferienprogramm zahlreiche  tennisbegeisterte Kinder mit dem TC-Hollenstein. Nach einem abwechslungsreichen Aufwärmprogramm mit dem „gelben Ball“ wurden die Tenniskids durch Doris Streicher gekonnt über den Umgang mit Ball und Schläger informiert. Mit Unterstützung von Luise Fohringer wurde der Tennisnachwuchs in zwei Gruppen aufgeteilt und konnte sich somit in Kleingruppen perfekt auf Spiel, Spaß und Technik bei unterschiedlichen Geschicklichkeitsübungen konzentrieren. Auch wenn so mancher Ball beim Vor- und Rückhandtraining ins Netz ging, sorgten diese action- und bewegungsreichen Stunden am Tenniscourt für große Begeisterung. Nach so viel Anstrengung stärkten sich die Kids bei einer gemütlichen Abschlussjause und einem Erfrischungsgetränk.

Bericht und Fotos von Jungreporterin Fabienne Baron


Hollenstein/Ybbs, 5. Juli 2019

Spiel und Spaß am Fußballplatz

Am 5.Juli 2019 veranstaltete der FC Hollenstein unter der Leitung von Markus Bräuer und seinem Team einen abwechslungsreichen Nachmittag. Um den richtigen Umgang mit dem Ball zu erlernen teilten sie die Kinder in zwei altersgerechten Gruppen auf. Gruppe eins startete mit einem Parcours bei dem die richtige Haltung und gute Ballführung eine wichtige Rolle spielte. Während die Großen noch fleißig übten, schossen die Kleineren schon ihre ersten Tore. Jeder einzelne testete sein Geschick und lernte sein vielleicht verstecktes Talent kennen. Es wurde nicht nur Fußball gespielt, sondern auch andere kreative Spiele wie „Vier Gewinnt“ nur auf eine andere Art und Weise.                 “Mikado“  ein sehr bekanntes Spiel, doch es wurde nicht gespielt wie es gehört, nur wer die richtige Antwort auf eine sehr schwierige Frage wusste, durfte versuchen einen Stab von der Menge zu trennen. Natürlich ließen sich die Fußballer noch viele verschiedene Spiele einfallen und sorgten so für einen äktsch’nreichen Nachmittag. Als Stärkung gab es zum Abschluss Hot Dog, Pommes und Eis. Die Kinder waren am Ende sehr müde, werden diesen tollen Nachmittag mit den Fußballern aber sicher nicht vergessen.

Bericht und Fotos von den Jungreporterinnen Julia Fankhauser und Fabienne Baron.


Hollenstein/Ybbs, 4. Juli 2019

Kräuterzauber und Gartendeko

Am 4. Juli trafen sich beim Treffenguthammer insgesamt 20 Kinder aus Hollenstein/Ybbs und Opponitz, um gemeinsam am Hollensteiner Ferienprogramm „Kräuterzauber &Gartendeko“ mit Birgit, Regina und Erika teilzunehmen.Gestartet wurde mit einer kleinen Wanderung, bei der ihnen Birgit Hofmacher und Regina Fankhauser allerlei Wissenswertes über die heimischen Wildkräuter wie Spitz- und Breitwegerich, Brennnessel, Löwenzahn, Mädesüß…  erzählten. Danach sammelten die Kinder viele Wildkräuter in einem Korb, um sie dann anschließend mit typischen Kräutern aus dem Hausgarten wie Malve, Schnittlauch, Petersilie… zu einem herrlich duftenden Kräutersalz zu verarbeiten. Danach wurde fleißig Schlagobers zu Butter geschüttelt. Das regionale Bauernbrot, die selbst hergestellte Butter und das Kräutersalz, ließen sich die Kinder zur Jause so richtig schmecken. Beim kreativen Teil, gestalteten die Kinder einen Gartenstecker mit Schwemmholz, Steinen und Draht. Geschickt bohrten sie selbst die Löcher in das Holz, formten Kugeln aus Draht und schließlich entstanden tolle Unikate, mit denen die Kinder jetzt ihren Garten dekorieren können.

Bericht und Fotos Ferienprogramm Erika Pöchacker 


Hollenstein/Ybbs, 2. Juli 2019

Von der Blüte zum Honig

Am Dienstag den 2. Juli 2019 um 14 Uhr startete das Ferienprogramm Äktschn rund um’s Spitzhiatl mit seiner ersten Veranstaltung „Von der Blüte zum Honig“. Als alle 16 Kinder versammelt waren gingen sie gemeinsam mit Imker Anton Jagersberger und seinem Team zum Bienenhotel. Dort lernten die Kinder den Unterschied zwischen Königinnen,Drohnen und Arbeiterbienen. Als dies erlernt war spazierten alle miteinander zur nahegelegenen Bienenhütte. Dort wurden zwei Königinnen gefangen und mithilfe der Kinder gezeichnet. Doch bei dem ganzen Wirbel ließ sich der ein oder andere Bienenstich nicht vermeiden. Aber auch bei Stichen wusste der Imker was zu tun ist. Vom Experten selbst wurde ihnen gelehrt welche Heilkräfte der Spitzwegerich hat. Bevor sie die Hütte verließen nahmen sie noch Bienenwaben mit, um sie anschließend zu schleudern. Nach einer kleinen Pause teilten sich die Kinder in drei Gruppen auf. Während die eine Gruppe den Honig schleuderte, bastelten die anderen GruppenWachskerzen und bemalten die Zargen. Als alle Stationen absolviert waren, spielten die Kids noch ein Bienenquiz. Dann gab es eine gschmackige Jause - natürlich mit selbst gemachtem Honig. Bevor die müden aber glücklichen Kinder mit ihren Eltern nach Hause fuhren, durften sie sich noch eigenständig einen Honig abfühlen und mitnehmen.

 

Bericht und Fotos

Jungreporterin Fabienne Baron und Julia Fankhauser




Liebe KinderLiebe eLtern!

Nach dem Motto „Kinder haben nur eine Kindheit, darum machen wir sie ihnen unvergesslich!“, heißt es für unsere

4–14-jährigen Kids und Teens von 1. Juli bis 30. August zum 20. Mal „Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl“. Es freut uns sehr, dass wir auch im Jubiläumsjahr durch die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hollenstein, sowie zahlreichen Vereinen, Organisationen, engagierten Einzelpersonen und Sponsoren wieder ein spannendes und abwechslungsreiches Ferienprogramm organisieren konnten. Deshalb gilt unser besonderer Dank allen, die ihre wertvolle Zeit zur Freude der Kinder investieren.

Wir danken allen, die sich bereit erklärt haben unser Team als JungreporterIn oder als ReporterIn und Begleitperson zu unterstützen, um unser äktsch‘nreiches Programm bildlich festzuhalten. Die Berichterstattung erfolgt in den regionalen Zeitungen, OGA Infokanal und der Homepage des DEV.

Vielen Dank dem Team der Gemeinde Hollenstein für die Annahme der Anmeldungen und der OGA-Einschaltungen.

Der Ferienpass wird an alle Schulanfänger, Schüler der Volksschule und der NMS Hollenstein ausgeteilt. Weitere Pässe liegen auf der Raiffeisenbank und der Gemeinde Hollenstein auf.

Anmeldungen für die Bastel- und Aktivwoche „In 5 Tagen reisen wir um die Welt“ sind jederzeit auf der Gemeinde möglich.

Das vorliegende Programmheft beinhaltet die ausführlichen Erklärungen zu den verschiedenen Veranstaltungen. Weitere Informationen sind unter www.dev-hollenstein.eu, im OGA Infokanal und in der Königsbergauslage im Dorf zu finden.

Kontakt Ferienprogrammteam: ferienprogramm@oganet.at

Auf eine „äktsch’nreiche“ Ferienzeit in Hollenstein freuen sich

Arbeitsgruppenleiterin Regina Fankhauser, Petra Mandl, Christine Baron, Erika Pöchacker und Bgm. Manuela Zebenholzer.

*Durch die Teilnahme an der Veranstaltung wird zugestimmt, dass Fotos der Kinder veröffentlicht werden dürfen.


JungreporterInnen unterwegs

Von den Veranstaltungen des Sommerprogramms berichten die Jungreporter. Du fotografierst gerne und kannst dir vorstellen kurze Zeitungsberichte zu schreiben? Dann melde dich als Jungreporter an. Deine Artikel erscheinen im Juli und August in den regionalen Zeitungen des Ybbstales.


Gemeinsam erreicht: 6. Platz für die Gemeinde Hollenstein und das Ferienprogramm des DEV

St. Pölten (03.07.2019) - Auf der Suche nach der außergewöhnlichsten Ferienbetreuung mit dem kreativsten, lustigsten und abwechslungsreichsten Programm beteiligten sich heuer wieder zahlreiche niederösterreichische Gemeinden am Wettbewerb der NÖ Familienland GmbH. Am 3. Juli überreichte Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister den sechs Siegergemeinden ihre Preise. Gemeinsam mit Kindern wurde das herausragende Engagement der teilnehmenden Gemeinden gefeiert: Die Vertreterinnen und Vertretern der Gemeinde Hollenstein an der Ybbs erhielten für das Programm „Äktsch’n rund ums Spitzhiatl 2018“ und dem damit erzielten sechsten Platz einen Korb voll Bau- und Konstruktionssteine. Der Gewinn soll vor allem den Kindern der Ferienbetreuung zugutekommen.

In ihrer Rede betonte die Landesrätin die Wichtigkeit durchgehender Ferienbetreuung für Niederösterreichs Familien: „Die einzelnen Gemeinden als Lebensmittelpunkt für alle Generationen und als Organisatoren für ganztägige Betreuung sind entscheidend mitverantwortlich für einen gelungenen Lebensraum im Sinne der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Best-Practice-Beispiele wie diese zeigen, wie ganz besondere Ferienprogramme aussehen können und dienen als Vorzeigeprojekte für andere – dafür bedanke ich mich bei ihnen.“ Bewertet wurden die Vorjahresprogramme von einer Fachjury aufgrund bestimmter Kriterien, wie der Möglichkeit einer ganztägigen Betreuung, Betreuungsdauer von zumindest einer Ferienwoche, qualitativ hochwertiger Programmgestaltung oder der Einbindung lokaler Institutionen.

Ferienauftaktfest mit Kinderprogramm
Alle Mitwirkenden und Kinder der Gemeinden, die am Wettbewerb Ferienbetreuung teilgenommen haben, waren zum halbtägigen Ferienauftaktfest nach St. Pölten eingeladen. „Familienfreundlichkeit wird in Niederösterreichs Gemeinden längst gelebt, das Land möchte Ferienbetreuungsangebote wie solche weiter fördern. Ich gratuliere der Gemeinde Hollensteinan der Ybbs herzlich zu ihrem gelungenen Programm und wünsche den Kindern und Jugendlichen mit den Bau- und Konstruktionssteinen viel Freude und eine schöne Ferienzeit“, freut sich die Landesrätin mit ihnen. Auf die Kinder wartete im Anschluss an die Prämierung ein abwechslungsreiches und spannendes Programm mit zahlreichen Spiel-, Bewegungs- und Kreativstationen.

Julia Fankhauser, Arbeitsgruppenleiterin Regina Fankhauser, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Bürgermeisterin Manuela Zebenholzer und Gemeinderätin Petra Mandl (v.l.). Foto: Land NÖ