Ferienprogramm

Äktsch'n rund um's Spitzhiatl

In den Sommerferien gibt es Vieles zu entdecken: Vom Malen, Backen über Sport und Action, bis zum Besuch bei Freiwilliger Feuerwehr und Rotem Kreuz, ist für jeden etwas dabei. ©AG Sommerprogramm
In den Sommerferien gibt es Vieles zu entdecken: Vom Malen, Backen über Sport und Action, bis zum Besuch bei Freiwilliger Feuerwehr und Rotem Kreuz, ist für jeden etwas dabei. ©AG Sommerprogramm
Arbeitsgruppe Ferienprogramm mit Bürgermeisterin Manuela Zebenholzer, Markus Fankhauser, Arbeitsgruppenleiterin Regina  Fankhauser, Christine Baron, Monika Jagersberger, Renate Mitterhauser, Petra  Mandl und Dorferneuerungsobmann Markus Huebmer (v.l.)
Arbeitsgruppe Ferienprogramm mit Bürgermeisterin Manuela Zebenholzer, Markus Fankhauser, Arbeitsgruppenleiterin Regina  Fankhauser, Christine Baron, Monika Jagersberger, Renate Mitterhauser, Petra  Mandl und Dorferneuerungsobmann Markus Huebmer (v.l.)

Jungreporter unterwegs

Von den Veranstaltungen des Sommerprogramms berichten die Jungreporter. Du fotografierst gerne und kannst dir vorstellen kurze Zeitungsberichte zu schreiben? Dann melde dich als Jungreporter an. Deine Artikel erscheinen im Juli und August in den regionalen Zeitungen des Ybbstales.

Rückblick


Fotos vom Ferienprogramm 2018

Ferientanzwoche

27. bis 31. August

Silke Buchberger, Trainerin vom Verein Arriola brachte bei der Ferientanzwoche in Hollenstein, von 27. - 31. August, mit den coolsten School  Moves und aktuellster Musik,  Bewegung in die Ferien. 

Jungreporter unterwegs für „Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl“

Ferienausklang mit coolen „SCHOOL MOVES“

Bericht und Fotos Jungreporterin Julia Fankhauser

Silke Buchberger, Trainerin vom Verein Arriola brachte bei der Ferientanzwoche in Hollenstein, von 27. - 31. August, mit den coolsten School  Moves und aktuellster Musik,  Bewegung in die Ferien. Die Stunden wurden mit Spielen zur Körperwahrnehmung, Rhythmusgefühl und Beweglichkeit unterstützt. Die Minis (4 – 6 Jahre) lernten auf spielerische Art und Weise die Unterschiede der verschiedenen Tanzstile kennen. Im Vordergrund stand dabei das Kennenlernen des eigenen Körpers mit Musik und Bewegung.  Den Kids (7 – 9 Jahre) zeigte Silke die ersten Grundbegriffe von Ballett, Jazz, Hip Hop und Modern. Diese setzten sie anschließend zur Musik um. Die Teenies (10 – 14 Jahre) arbeiteten schon an der Tanztechnik, Choreographie und Improvisation. Nach einer kunterbunten Woche voller Bewegung, Spiel und Spaß, präsentierten die Kinder bei der Abschluss-Show ihre Top Choreographie. Dabei tanzten sie zu den verschiedenen Unterrichtsgegenständen wie Französisch, Spanisch, Mathematik, Chemie… coole „SCHOOL  MOVES“ und verzauberten damit das Publikum. Mit tosendem Applaus und den Rufen „Zugabe“, bedankten sich die Zuschauer für die tolle Aufführung  bei den Kindern, Silke Buchberger (Trainerin) und Petra Mandl für die Organisation der Tanzwoche. 


Alte Spiele – neu entdeckt

24. August 2018

Damit im Zeitalter von Computer und Gameboy nicht zu viele Spiele in Vergessenheit geraten, gestaltete die ÖVP Hollenstein am 24. August beim Ferienprogramm „Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl“ einen Spielenachmittag am Bio- und Kinderbauernhof “Ziegelau“ unter dem Motto „Alte Spiele neu entdeckt“.

Jungreporter unterwegs für Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl

Alte Spiele neu entdeckt

Bericht und Fotos von Jungreporterin Julia Fankhauser

Damit im Zeitalter von Computer und Gameboy nicht zu viele Spiele in Vergessenheit geraten, gestaltete die ÖVP Hollenstein am 24. August beim Ferienprogramm „Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl“ einen Spielenachmittag am Bio- und Kinderbauernhof “Ziegelau“ unter dem Motto „Alte Spiele neu entdeckt“. Dabei sorgten die Spiele wie „Tempelhüpfen“, „Gummistiefelweitwurf“, „Eine Reise nach Jerusalem“, "Schneider, Schneider leich ma d'Scha"… für Begeisterung bei den Kindern. Vor allem  beim Seilziehen gab es viel zu lachen. Beim Versuch die Gegner Martin und Toni über die Markierung zu ziehen, landetet der ein oder andere schon mal am „Hosenboden“. Zum Abschluss erhielten noch alle Kinder Süßigkeiten, über die sie sich besonders freuten.


Lebensmitteldetektive am Bauernhof

22. August 2018

Am Mittwoch den 22. August fand das Ferienprogramm „Lebensmitteldetektive am Bauernhof Oberstadl“, bei Familie Rigler statt. 

Jungreporter unterwegs für Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl

Lebensmitteldetektive am Bauernhof „Oberstadl“

Bericht und Fotos von den Jungreporterinnen Julia Fankhauser und Lisa Jagersberger

Am Mittwoch den 22. August fand das Ferienprogramm „Lebensmitteldetektive am Bauernhof Oberstadl“, bei Familie Rigler statt. Nach einer herzlichen Begrüßung durch die  Hollensteiner Bäuerinnen, unter der Leitung von Ortsbäuerin Michaela Lueger,  wurden die Lebensmitteldetektive in Gruppen eingeteilt, um an den verschiedenen Stationen herauszufinden woher Chips, Popcorn und Co kommen. Bei der ersten Station drehte sich alles um das Thema „Kartoffel“ – dabei lernten die Kinder welche Teile man von einer Kartoffel essen kann, wie sich der Unterschied zwischen einer angetriebenen und einer frischen Kartoffel anfühlt und dass die von ihnen verzerrten Chips und Pommes aus Kartoffel entstanden sind. Bei der nächsten Station konnten die Kinder die Kartoffel als Farbstempel verwenden und damit Turnbeutel und Stofftaschen  bedrucken. Süß und lehrreich ging es bei der Station der „Hausherrin“ Andrea zu. Hier wurden die Gummibären ganz genau unter die Lupe genommen. Danach durften die Kinder ihre eigenen Gummibären herstellen, die sie natürlich im Anschluss mit vollem Genuss verzerrten. Spannend ging es auch bei der Popcornstation her. Zuerst wurden Tüten gebastelt in die dann die selbst aus Maiskörnern hergestellten Popcorn eingefüllt und gegessen wurden. Nach diesen lehrreichen Einsätzen freuten sich die Detektive die Spielestation erreicht zu haben. Dort tobten sich die Kinder beim Seilspringen, Weitwerfen, Malen etc. so richtig aus. Zum  Abschluss gab es noch für alle Lebensmitteldetektive eine Verkostung von verschieden farbigen Kartoffeln. Da staunte so mancher Detektiv, als auch dunkelviolette und rote Kartoffel serviert wurden.


Move your Body

19./24. August 2018

Hip Hop & Street Style stand im Rahmen von „Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl“ am 19. und 24. August für tanzbegeisterte Mädels am Programm.

Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl – das Ferienprogramm in Hollenstein

Move your body

Hip Hop & Street Style stand im Rahmen von „Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl“ am 19. und 24. August für tanzbegeisterte Mädels am Programm.

Gute Kondition, Sprungkraft, Rhythmusgefühl und Konzentration war für die top motivierten Teens notwendig. Nur mit guter Körperspannung konnten die typischen coolen Moves auch richtig ausgeführt werden. Mit ihrer Instruktorin Karin Streicher-BeatFit erlernten die jungen Tänzerinnen typische Hip Hop-Schritte, wie den Running Man, den Drop Kick und verschiedene Basic Shuffle Steps. Besonders für die Body Isolations-Übungen war ein gutes Körpergefühl erforderlich.

Abschließend meinten die Mädels erschöpft: „Es war mega anstrengend, aber echt cool!“


Mit der Bergrettung auf die Kitzhütte

17. August 2018

Am 17. August trotzten 21 Abenteurer der großen Hitze und machten sich gemeinsam mit der Hollensteiner Bergrettung auf den Weg zur Kitzhütte.

Mit der Bergrettung auf die Kitzhütte

Am 17. August trotzten 21 Abenteurer der großen Hitze und machten sich gemeinsam mit der Hollensteiner Bergrettung auf den Weg zur Kitzhütte. Bevor es los ging verstauten sie ihr Gebäck im Bergrettungsauto. Danach stand einer erlebnisreichen Wanderung nichts mehr im Wege. Am Ziel angekommen, wurden sie von den Halterleuten Max, Eva und Helmut Schauer herzlich begrüßt. Nach einer kurzen Abkühlung sorgte die Fahrt mit der von der Bergrettung selbstgebauten Seilbahn, für den richtigen „Adrenalin Kick“. Nach so viel Abenteuer waren die Bratwürstel vom Halter, ein willkommenes Abendessen. Bevor es zur Übernachtung ins Matratzenlager ging, gab es noch ein Lagerfeuer und eine gemeinsame Nachtwanderung bei der die Kids einige Sternschnuppen am Himmel entdeckten. Für Spannung sorgte noch die im Dunklen präsentierte Suchvorführung einer vermissten Person, mit Bergrettungshund „Mila“. Früh morgens stärkten sich die Abenteurer mit einem ausgiebigen Frühstück um für den Abstieg ins Tal fit zu sein. Auf diesem Wege sagen wir nochmals Danke an die Bergrettung Hollenstein für dieses Abenteuer und den Halterleuten für die tolle Verpflegung.


Auf Tauchgang mit dem TSV Eisenwurzen

16. August 2018

Neues ausprobieren und Spaß haben! Das wird beim Hollensteiner Ferienprogramm „Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl“ im wahrsten Sinne des Wortes umgesetzt. So wagten am 16. August, 21 Kinder mit dem TSV – Eisenwurzen ihre ersten Tauchversuche im Freibad Weyer.

Jungreporter unterwegs für Äktsch’n rund  um’s Spitzhiatl

Auf Tauchgang mit dem TSV Eisenwurzen

Bericht von Jungreporterin Julia Fankhauser

Neues ausprobieren und Spaß haben! Das wird beim Hollensteiner Ferienprogramm „Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl“ im wahrsten Sinne des Wortes umgesetzt. So wagten am 16. August, 21 Kinder mit dem TSV – Eisenwurzen ihre ersten Tauchversuche im Freibad Weyer. Das Team rund um Tauchlehrer Roger Artner organisierte für die kleinen Wasserratten ein abwechslungsreiches Programm. Zu Beginn erfuhren die Kinder alles über die Ausrüstung eines Tauchers, die richtige Atemtechnik und die wichtigsten Verständigungszeichen unter Wasser. Dann ging es endlich los. Flossen, Maske und das Jacket mit der Pressluftflasche wurde mit Hilfe der Teammitglieder des Tauchvereins angelegt. Gemeinsam mit Hans, Lukas und Siegi tauchten die bestens vorbereiteten Kids in die Tiefen des Freibad Weyer’s ab und erlebten so ein Gefühl der Ruhe und Schwerelosigkeit. Dieser Tauchgang bleibt den Hollensteiner Kindern sicher ein unvergessliches Erlebnis. Zum Abschluss wurde ihnen von Obmann Hans Buder ein Schnuppertauchen-Zertifikat für ihre tolle Leistung überreicht. Auf diesem Wege bedankt sich das Ferienprogrammteam recht herzlich beim TSV Eisenwurzen für die tolle Veranstaltung. Gut Luft.

 


Stock & Berg heil auf der Asphaltstockanlage

10. August 2018

Am Freitag den 10. August 2018 konnten begeisterte Kinder einen actionreichen Nachmittag bei den Naturfreunden in Kooperation mit der Bergrettung verbringen. 

 

Stock & Berg heil auf der Asphaltstockanlage  

Am Freitag den 10. August 2018 konnten begeisterte Kinder einen actionreichen Nachmittag bei den Naturfreunden in Kooperation mit der Bergrettung verbringen.

Unter fachkundiger Anleitung brachten Leopold Seisenbacher, Herbert Zebenholzer sen. und Reinhard Grießer den sportbegeisterten Kindern den Stocksport nicht nur auf der Asphaltbahn beim Lattelschießen, sondern auch auf der Tischstockbahn näher. Die Technik des Stockschießens sowie das Reglement beim Spielen wurden besprochen und natürlich fleißig geübt.

Das gesamte Angebot wurde mit dem extra aus St. Pölten angereisten und mobilen Kletterturm der Naturfreunde NÖ abgerundet. Perfekt gesichert durch die Bergrettung Mundhi Almarashi und Patrick Sonnleithner konnten die Kinder vier unterschiedlich steile und 6m hohe Routen beklettern. Der Spaß und die Freude beim Erreichen ihrer Ziele waren den Kindern anzusehen.

Leider musste aufgrund der Witterung der Kletterturm vorzeitig abgebaut werden. Dafür wurde es in der Hütte gemütlich, und es wurde dem nächsten Highlight der Tischstockbahn Aufmerksamkeit geschenkt. Bei heiß umkämpften Duellen wurden die Regeln des Stocksportes nochmals genau besprochen und fleißig Punkte gesammelt.


Nachmittag am Reiterhof – Alles rund um's Pferd

8. August 2018

Jungreporter unterwegs für Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl

Ferienspaß am Reiterhof Großbach

Bericht von Jungreporterin Anna Zebenholzer

Am 8. August genossen 16 reitbegeisterte Kinder einen tierisch schönen Nachmittag am Königsberg bei Rudi und Greti Jagersberger.

Die Pferde Birte, Sarah und Obelix sowie der Esel Max begeisterten die Kinder. Gleich zu Beginn wurden die Pferde geputzt, gestriegelt, gekämmt und für den Reitunterricht hergerichtet.
Abwechselnd durften alle Kinder auf den Pferden reiten, die von Rudis Helferinnen Anja, Laura und Marlene geführt wurden. Sie durften nicht nur im Schritt gehen sondern besonders Mutige durften auch traben. Bei Übungen am Pferd wurden das Gleichgewicht und der ordentliche Sitz im Sattel trainiert. Einige Kinder durften sogar auf Esel Max einmal probesitzen.
Auf Grund der warmen Temperaturen musste viel getrunken werden, und deshalb gab es zwischendurch einige Trinkpausen mit Wasser und selbstgemachten Hollerblütensaft.
Am späteren Nachmittag wurden die Pferde auf die Koppel gelassen und somit wurden die Pferdeboxen frei um entsprechend gesäubert zu werden. Bei der Stallarbeit wurde der Mist entfernt und wieder neu mit Stroh eingestreut. Das Kehren des Stallbodens gehörte natürlich auch dazu und wurde mit Begeisterung ausgeführt.

Mit einer gemütlichen Grillerei wurden alle Kinder von Greti verköstigt. Es gab Bratwürsteln, Zuchinis und Semmel sowie Brot mit Butter und Marmelade. Als begehrte Köstlichkeit gab es zum Abschluss noch einen köstlichen „Johanna Kuchen“.   

 


Äktsch'n im Skill Center – Bikepark Königsberg

7. August 2018

22 radbegeisterte Kids und Teens trafen sich am Dienstag, 7. August 2018, im Bikepark Königsberg.

 Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl – Das Ferienprogramm in Hollenstein

Ein toller Nachmittag im Bikepark Königsberg

22 radbegeisterte Kids und Teens trafen sich am Dienstag, 7. August 2018 im Bikepark Königsberg. Mit den Bikeparkguides Corinna Heiß und Herbert Zebenholzer gab es Vieles zu erkunden und auszuprobieren. Trotz der heißen Temperaturen wärmten sich die Sportler zu Beginn auf. Danach ging es für die Kids auf der Übungsstrecke los, während die Teens ihre ersten Erfahrungen auf der Übungslinie im Bikepark machten. Die Guides präsentierten ihnen die Fahrtechnik im Gelände und wie einzelne Elemente bewältigt werden können. Natürlich versuchten die Sportler das Gelernte gleich in die Praxis umzusetzen. Dabei durfte ein Blick von den großen Drops in die Tiefe nicht fehlen.  Alle gemeinsam erlernten im Pumptrack spielerisch wichtige Tricks für das anstehende Pumptrackrennen. Es wurde fleißig und intensiv auch mit Unterstützung der Zeitnehmung geübt.  Zwischendurch gab es immer wieder ein paar Verschnauf- und Trinkpausen.

Zum Abschluss wurde dann noch die Technik für richtiges Springen gelernt und danach auch noch von den mutigen Kids geübt. Ohne  Sturz wurde dieser sehr gelungene Nachmittag im Bikepark mit tollen Sprüngen abgeschlossen. Ein paar Mutige trauten sich sogar über den 30 cm Absatz zu springen.


Music for Fun

3. August 2018

„Music for Fun“ hieß es am 3. August beim Ferienprogramm „Äktschn rund ums Spitzhiatl“ in Hollenstein an der Ybbs.

Music for Fun

„Music for Fun“ hieß es am 3. August beim Ferienprogramm „Äktschn rund ums Spitzhiatl“ in Hollenstein an der Ybbs.

Veranstaltet wurde das Programm von der Obfrau des Musikvereines Hollenstein, Sabine Brandner. Durch den abwechslungsreichen Nachmittag führten Sandra Wagner und Michaela Steineck mit Hilfe einer Gruppe Jungmusiker des Vereines.

Zu Beginn stellten sich die teilnehmenden musikbegeisterten Kinder bei einem Ballspiel vor. Anschließend wurde in einem gemütlichen Sitzkreis verschiedene Musikinstrumente vorgestellt. Wissbegierig hörten die Kids zu und konnten auch bereits ihr bestehendes Wissen kundtun. „Wos is a Quetschn?“, „Welche Fachbegriffe gibt es für dieses Instrument noch?“, „Bei welcher Musikrichtung wird dieses oft eingesetzt?“. Musikinstrumente mit tiefen Tönen z. B. einer Tuba wurden mit Instrumenten mit sehr hohen Tönen, z. B. einer Piccoloflöte durch eine Hörprobe gegenübergestellt.

Nach dieser Wissensrunde konnten die Kinder natürlich auch selber Schlagzeug, Tuba, Klarinette, Querflöte und noch viele andere Musikinstrumente ausprobieren. Im Weiteren folgte eine Vorführung der Tracht des Hollensteiner Musikvereines. Nach Lust und Laune konnte die Tracht auch anprobiert werden.

„Was bastelt ein richtiger Musiker?“ Natürlich ein Musikinstrument. Mit Holzplättchen wurden freudig Mundharmonika gebastelt und gleich danach getestet. Wer noch etwas kreativ sein wollte, konnte mit dem reichlich angebotenen Bastelmaterial noch Gläser verzieren, Zeichnen oder Blumen basteln.

An diesem heißen Tag durfte eine Erfrischung durch Getränke und einem leckeren Eis natürlich nicht fehlen!

Bevor die Eltern ihre begeisterten Kinder wieder abholten wurde vergnügt noch gemeinsam musiziert.


Schnitzeljagd 4.0

2. August 2018

19 Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren nahmen bei der Schnitzeljagd 4.0 vom Hollensteiner Ferienprogramm „Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl“ teil.

Schnitzeljagd 4.0 – Auf der Suche nach Spitzhiatl’s Schatz

In vier Gruppen machten sich die jungen Schatzsucher auf den Weg diesen zu finden. Bei verschiedenen Stationen mussten sie mit einem Smartphone einen QR-Code auslesen und die abgebildeten Aufgaben gemeinsam lösen um zur nächsten Etappe zu gelangen.

Bei der letzten Station fanden die Kids durch Lösen eines Kreuzworträtsels das Codewort, welches sie dem Hüter des Schatzes mitteilen mussten. Danach war die Freude groß - sie hatten ihr Ziel erreicht, das Rätsel gelöst und somit die Schatzkiste mit den Kostbarkeiten beim Spielplatz des Treffenguthammers gefunden.

Zur Stärkung nach dieser Rätselrallye gab es Pizza und Schnitzelsemmerl vom Gasthaus Osterberger und ein erfrischendes Eis zur Abkühlung.

Stolz und zufrieden meinten die kleinen und großen Schatzsucher: „Trotz der Hitze war die Schatzsuche mit dem Handy sehr cool!“


Gut gucken, nicht zucken, zur rechten Zeit drucken!

2. August 2018

Unter dem Motto „Guat gucken, net zucken, z‘rechten Zeit drucken!“ nahmen 14 Jugendliche am 2. August im Rahmen des Hollensteiner Ferienprogrammes am Schießstand beim GH Staudach teil. 

Jungreporterin unterwegs für Äktsch'n rund um's Spitzhiatl

Treffsicherer Nachmittag bei der Schützengilde Hollenstein
Bericht und Fotos von Jungreporterin Anna Zebenholzer
Die Verhaltensregeln und Gefahren sowie der sichere Umgang mit der Waffe wurden von Karl Landl, Jürgen Parsch, Leopold Schnabel, Hubert und Gerhard Kimmel erläutert und gezeigt. Anschließend konnten sie nach entsprechend fachkundiger Einweisung und Unterstützung am Schießstand ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen.
2 Proberunden zu je 5 Schüssen genügten zum Training und brachten in der anschließenden Wertungsrunde ein überraschendes Ergebnis. Je zwei Schützen lagen punktegleich am 1. und am 3. Platz. Somit mussten im Stechen die Sieger eruiert werden. 3 Schüsse ohne Einholen der Zielkarte brachten das überraschende Ergebnis. Die teilnehmenden Mädchen konnten das Podest unter sich ausmachen. Den 1. Platz erzielte Karin Schnabel vor Marlene Lueger und Simone Jagersberger.
Bei der Siegerehrung gratulierten Karl Landl und Bgm. Manuela Zebenholzer sehr herzlich zur tollen Leistung. Zum Abschluss sponserte die Bürgermeisterin noch ein Eis für alle Teilnehmer und für die Helfer der Schützengilde die Getränke.


Äktsch'n bei der Feuerwehr

27. Juli 2018

Am 27. Juli hieß es beim beliebten Hollensteiner Ferienprogramm „Äktsch’n bei der Feuerwehr!“

Jungreporterin unterwegs für Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl

4-W-Regel – was heißt das?

Bericht Jungreporterin von Lisa Jagersberger

Am 27. Juli hieß es beim beliebten Hollensteiner Ferienprogramm „Äktsch’n bei der Feuerwehr!“

Die 37 Kinder wurden von Kommandant Josef Mandl und seinen Kameraden in Gruppen eingeteilt, wo ihnen dann bei verschiedenen Stationen die vielfältigen Aufgaben und Handgriffe eines Feuerwehrmannes demonstriert wurden.

Beeindruckend war, dass fast alle Kids wussten, welche Fragen sie bei einem Notfall den jeweiligen Blaulichtorganisationen sagen müssen, nämlich die 4-W-Regel – Wo?, Was?, Wie viele? bzw. Wer? braucht Hilfe.

Die Mädchen und Burschen staunten beim Demonstrieren der Gerätschaft zur Bergung von eingeklemmten Personen bei Unfällen, welche Krafteinwirkung hier angewendet wird.

Bei der Feuerwehr-Ausfahrt auf den Königsberg träumten sicherlich einige der Kids bereits: „Wenn ich mal groß bin, will ich auch zur Feuerwehr!“

Als krönenden Abschluss gab es das Bad im Schaumteppich, wo jedes Kind einen Riesenspaß hatte!

 


Entdecke deine fünf Sinne im Wald und am Bauernhof

25. Juli 2018

Im Rahmen des Hollensteiner Ferienprogrammes trafen sich am 25. Juli zahlreiche Kinder bei der Schule am Bauernhof von Bettina und Josef Hinterramskogler.

Jungreporterin unterwegs für Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl

Entdecke deine 5 Sinne

Bericht und Fotos von Julia Fankhauser

Im Rahmen des Hollensteiner Ferienprogrammes trafen sich am 25. Juli zahlreiche Kinder bei der Schule am Bauernhof von Bettina und Josef Hinterramskogler, um mit ihren Sinnen zu lernen und aktiv zu sein. Ziel der Veranstaltung war es, den Kindern spielerisch und anschaulich Wissen zu vermitteln. Dafür wurde ein Programm zusammengestellt, bei dem die Kinder mit ihren Sinnen den Wald und alles rund um den Bauernhof naturnah erleben und begreifen konnten. Beim Memoryspiel, den Verkostungen, dem Klopapiergang, den Schokogeschichten, den Riechbomben, der Besichtigung einer „Hirschbadewanne“ …, hatten die naturbegeisterten Kids jede Menge Spaß. Danach durfte auch im Stall mitgeholfen werden. Der Nachmittag fand bei einer gemütlichen Jause und Ballspielen seinen Ausklang.   


Erlebniskochen – Äktsch'n Burger im GH Kloaboch

23. Juli 2018

Rauf auf den Königsberg und rein ins GH Kloaboch, hieß es am 23. Juli 2018 beim Hollensteiner Ferienprogramm.

Jungreporterinnen unterwegs für Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl

Erlebniskochen - Äktsch’n Burger im GH Kloaboch

Bericht und Fotos von Jungreporterin Lisa Jagersberger und Jungreporterin Julia Fankhauser

Rauf auf den Königsberg und rein ins GH Kloaboch, hieß es am 23. Juli 2018 beim Hollensteiner Ferienprogramm. Viele kochbegeisterte Kinder trafen sich dort mit den Wirtsleuten Angelika und Herbert List um alles rund um die Burger-Zubereitung zu erfahren. Unter fachkundiger Anleitung von Angelika und Helga durften die Kids ihre Burgerweckerl selbst herstellen. Danach waren noch viele Vorbereitungen für die Gemüse und Faschierten Laibchen zu treffen. Dafür hieß es Gemüse schneiden und anrösten, Kartoffel schälen und pressen, würzen, abschmecken,… um daraus schmackhafte Laibchen zu formen. Aus dem frisch geschnittenen Obst zauberten die Jungköche einen köstlichen Obstsalat. Genau richtig zur Mittagszeit kreierte sich jeder seinen eigenen Äktsch’n Burger und ließ ihn sich schmecken. Den süßen Nachtisch servierte dann der Wirt persönlich. Nach diesem genussvollen Essen tobten sich die Kinder noch auf dem wirtshauseigenen Spielplatz aus. Ein herzliches Dankeschön an Fam. List und Helga für den lehrreichen Vormittag.


Komm in die Tierarztpraxis

20. Juli 2018

Beim Ferienprogramm begrüßten Tierärztin Doris Berzlanovich und Tierarzt Thomas Berzlanovich tierbegeisterte Kids in der Hollensteiner Praxis.

Jungreporter unterwegs für Äktsch’n rund um‘s Spitzhiatl

Bericht von Lisa Jagersberger
Komm in die Tierarztpraxis

Am 20. Juli 2018 trafen sich tierbegeisterte Kids bei der Hollensteiner Tierarztpraxis Dr. Thomas und Dr. Doris Berzlanovich um vieles über Klein- und Großtiere zu lernen. In der Praxis wurden die beliebtesten Haustiere wie Katze und Hund untersucht. Mit Spannung wurde die Entwurmung, Impfung, Reinigung der Ohren und das Eintropfen der Augen von den Kinderaugen verfolgt. Sehr interessant war es, die Ohrmilben im Mikroskop zu beobachten, den Herzschlag der Tiere zu hören und noch vieles mehr. Bei Ines Wegenschimmel und ihrem Hund Nanuk durften die Kids einige Kunststücke ausprobieren. Dazu gehörte Rolle machen, Achter durch die Beine gehen, bei einem Schritt nach vorne und dem Wort „peng“ stellte sich Nanuk sogar Tod. Bei Thomas lernten die Kids alles über die Großtiere. Auch ein wichtiges tiermedizinisches Instrument, das Ferroskop, durften die Kinder ausprobieren. Damit konnten sie metallische Fremdkörper lokalisieren und über die Kopfhörer die akustischen Signale hören. Die Ponys vom Haflingerhof Seisen aus Göstling „Gustl“ und „Pauli“ waren das Highlight des Nachmittages. Das abwechslungsreiche Programm wurde mit einer gemütlichen Jause abgerundet.


MTB einmal anders – Erlebnistour mit den E-Bikes

20. Juli 2018

Am Freitag, 20. Juli, fand ein Ausflug mit den E-Bikes statt - Mountainbike einmal anders!

Jungreporter unterwegs für Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl 
Bericht und Fotos von Jungreporterin Lukas und Julia Fankhauser

E-Bike Erlebnistour rund um Hollenstein

Am 20. Juli bot die Firma e-mobility im Rahmen des Hollensteiner Ferienprogrammes eine E-Bike Erlebnistour rund um Hollenstein an. Zuerst erhielten die sportbegeisterten Jugendlichen, eine kurze und fachkundigen Einführung in die Technologie des E-Bikes, um dann die Tour von der Verleihstation am Königsberg in Richtung KE-Kräutergarten zu starten, wo schon die Kneippanlage auf sie wartete. Nach dieser erfrischenden Abkühlung ging die Fahrt in Richtung Thomasberg und über den hinteren Königsberg zum Ybbstal-Radweg. Entlang der Panoramastrecke gab es  nicht nur eine beindruckende Aussicht über den Heimatort, sondern auch eine tolle Gelegenheit zum Baden in der Ybbs. Als nächstes Ziel wurde die Dorfstube in Hollenstein angepeilt, wo die Sportler von den Wirtsleuten Heidi und Franz ein Eis bekamen, welches bei allen Teilnehmern aufgrund der Hitze sehr gerne angenommen wurde. Gestärkt nahmen sie die letzte Etappe zurück auf den Königsberg in Angriff. Dort angekommen, ließen sie den Nachmittag gemütlich bei einer Jause ausklingen.


Nachmittag im Jagd- und Forstbetrieb

19. Juli 2018

Beim Ferienprogramm „Äktsch´n rund um‘s Spitzhiatl“ waren 27 Kinder im Revier der Forstverwaltung Gleiss unter der Leitung von Michael und Katharina Hinterreither und der Unterstützung von Harald Leichtfried unterwegs.

Ein Nachmittag im Jagd- und Forstbetrieb

Beim Ferienprogramm „Äktsch´n rund um‘s Spitzhiatl“ waren am 19. Juli 2018, 27 Kinder von 6 bis 12 Jahren im Revier der Forstverwaltung Gleiss unter der Leitung von Michael und Katharina Hinterreither und der Unterstützung von Harald Leichtfried unterwegs.

Zu Beginn wurden die Kinder durch den Schlosspark der Forstverwaltung Gleiss geführt um verschiedene Baumarten zu erkunden. Eine Vielzahl an Laubbäumen wie Linde, Birke, Kastanie, Ahorn, Eiche und Rotbuche, sowie einem Nadelbaum, der Fichte, konnten besichtigt und darüber Informationen gesammelt werden.

Aufgrund von vorgefundenen Dachsspuren wurden die wissbegierigen Kinder über dessen Nahrungsverhalten und ihren Spezialitäten, den Engerilinge, aufgeklärt. Anschließend erhielten sie einen Einblick in die Forstkanzlei. Dort entdeckten die Kids nicht nur Arbeitsplätze, sondern auch Auer- und Birkhähne, sowie die Keilerwaffe einer Wildsau.

Danach wurde der Holzlagerplatz besichtigt und Informationen über die unterschiedliche Verarbeitung des Holzes zu Hackgut, Stückgut, Faserholz und Blockholz gesammelt.

Anschließend ging es mit Fahrzeugen Richtung Bauernboden. Dabei wurde ein kurzer Stopp eingelegt, um einem Harvester bei der Holzernte zuzusehen und Wissenswertes über die Notwendigkeit der Holzaufarbeitung nach einem Windwurf zu erfahren.

Am Ende der Fahrt, wanderten die Kinder dann noch gemeinsam zur Andachtsstätte auf das Alpl (1405m). Dort wurden sie mit einem traumhaften Ausblick auf die Berge rund um Hollenstein wie der Voralpe, dem Gamsstein  und die Basilika Sonntagberg belohnt. Die naturbegeisterten Kinder durften sich nach dieser Wanderung über eine zünftige Jause auf der Annahütte erfreuen. Eins war  schnell klar „Hirschwurst mit frischem Bauernbrot“ ist einfach die beste Jause.


Unterwegs auf der Ybbs

17. Juli 2018

Am Dienstag, 17. Juli, fand eine spannende Flussfahrt auf der Ybbs statt.

Unterwegs auf der Ybbs

Beim Ferienprogramm „Äktsch´n rund ums Spitzhiatl“ am 17. Juli 2018 waren zahlreiche Kinder  von sechs bis 14 Jahren in Raftingbooten entlang der Ybbs unterwegs. Durch das Programm geleitet wurden sie vom Verein Naturpark NÖ Eisenwurzen durch Obfrau Christina Forsthuber und dem Sportcamp Wildalpen durch Christian Ehgartner und seinem Team.

Zu Beginn wurden die Kinder mit Schwimmwesten und Helmen ausgerüstet. Anschließend folgte die Aufteilung der  Kinder und Begleiter auf 5 Raftingboote. Nach Instruktionen hinsichtlich Körperposition und Paddelführung wurden die Boote mit vereinten Kräften zur Ybbs transportiert. Aufgeregt positionierten sich alle Kinder mit den Begleitpersonen in ihren Booten um im Anschluss leichte Aufwärmübungen am Wasser durchzuführen.

Nun ging es auf eine actionreiche Reise entlang der Ybbs. Der Fluss bot eine abwechslungsreiche Fahrt durch schwere Stellen, welche am Rande umgangen worden sind, leichte Strömungsfahrten bis hin zu Stellen mit niedrigem Gewässer. Nach einer rund 1,5 Stunden langen spannenden Raftingtour mit Wahrnehmung der Ybbs aus einer besonderen Perspektive fuhr die Gruppe das Ybbsufer in der Nähe der LFS Hohenlehen an. Dort verließen die Kids mit einem lachenden Gesicht und einem Sprung ins Wasser die Raftingboote. Im Anschluss freuten sich die Kinder wieder mit trockener Kleidung und einer kleinen Stärkung auf ihre Eltern um ihnen von dem besonderen Erlebnis erzählen zu können.


Klettern in der Kletterhalle

13. Juli 2018

Hoch hinaus hieß es beim Schnupperklettern in der Kletterhalle 6a.

Hoch hinaus ...

hieß es bei Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl, dem Hollensteiner Ferienprogramm, wo am 13. Juli Konzentration und gute Selbsteinschätzung beim Schnupperklettern in der Kletterhalle 6a gefragt waren. Nach einer kurzen Begrüßung, der Ausstattung mit passender Kletterausrüstung und einem kurzen Aufwärmprogramm starteten die 13 Kids ihre ersten Kletterversuche an der Boulderwand. Danach erklommen die jungen Sportler unter fachkundiger Anleitung und Sicherung von Carina Fürnholzer und Barbara Hobiger verschiedenste Routen an der bis zu 16 Meter hohen Kletterwand.

„Kraft, Mut, Ausdauer und Vertrauen braucht man – aber echt cool!“, meinten die jungen Kletterer.


Mit Naturwerkstoffen filzen

10. Juli 2018

Das Hollensteiner Ferienprogramm „Mit Naturwerkstoffen Floral-Kreativ-Filzen“ fand am 10. Juli im Treffenguthammer statt.

Jungreporter unterwegs für Äktsch’n rund um’s Spitzhiatl 
Bericht und Fotos von Jungreporterin Julia Fankhauser 
Floral-Kreativ-Filzen mit Naturwerkstoffen 
Das Hollensteiner Ferienprogramm „Mit Naturwerkstoffen Floral-Kreativ-Filzen“ fand am 10. Juli im Treffenguthammer statt. Unter der fachkundigen Anleitung von Petra Mandl (Floral-Kreativ) und Renate Mitterhauser bauten die 
16 Kinder einen Rahmen aus Haselnussholz. Dieser wurde mit Spagat bespannt und dann mit Blumen und Gehölze befüllt. In der Zwischenzeit konnten die Kinder mit Regina Fankhauser und Monika Jagersberger Blumen und Bänder aus Schafwolle filzen, um diese dann gekonnt auf dem Holzrahmen in Szene zu setzen. Bevor die Kinder den Floral-Kreativen-Bilderrahmen ihren Eltern präsentierten, wurde dieser noch mit Wäschekluppen aus Holz dekoriert, um 
daran Fotos befestigen zu können